Verabschiedung von Norbert Krause

Der Posaunenchor sagt Danke!



Als Detlef Fischbuch bekannt gab, dass er das Amt des Chorleiters niederlegen wird, gab es zu diesem Zeitpunkt keinen Nachfolger. So wurde jemand Hände ringend gesucht, denn der Chor wollte unbedingt weiter musizieren. Pfarrer i.R. Norbert Krause lies sich im Januar 2015 auf eine Kennlernprobe mit uns ein, übernahm die Leitung und war für sieben Jahre unser Chorleiter. In diesen sieben Jahren hat er mit Herz, viel Zeitaufwand und außerordentlichem Engagement den Chor geleitet und uns die musikalische Weiterentwicklung ermöglicht. Dafür sagen wir herzlichen Dank.

Wir erarbeiteten Kompositionen aus den verschiedensten Genres von alten Meistern bis hin zur Gegenwart. In den vergangenen zwei Jahren der Corona-Pandemie wurden die Proben kreativ den Umständen entsprechend angepasst und nach draußen verlagert oder auch Einzelproben durchgeführt. Unter der Leitung von Norbert Krause fanden zwei Workshops mit den Bläsern von Harmonic Brass statt, durch die wir viel lernen konnten. Diese Workshops begannen immer mit einem Konzert von Harmonic Brass am Freitag. Der Samstag war der Probentag für alle Teilnehmer und am Sonntag wurde das erarbeitete Programm in einem musikalischen Festgottesdienst mit Harmonic Brass präsentiert. Diese Workshops werden uns Bläsern immer in Erinnerung bleiben.

Am 22. Mai fand die Verabschiedung, die von Pfarrer Jörg Scheer (Vorsitzender des Posaunenwerks) vorgenommen wurde, in der Kirche zu Sontra im Rahmen eines Konzertes statt. Es musizierten zwei Chöre. Der große, „äußere“ Chor waren wir Bläser des Posaunenchors Sontra. Der kleine, „innere“ Chor bestand aus von Herrn Krause ausgesuchten Bläsern, die ihn zum Teil seit Jahrzehnten begleiten und mit denen er im Abschiedskonzert noch einmal musizieren wollte.

Das Programm begann mit Auszügen aus der Feuerwerks- und Wassermusik von Händel. Mit

Begeisterung wurde „Go, tell it on the mountain“ von Christian Sprenger dargebracht. Der ABBA Hit “Thank you for the music“ war ein Dankeschön an ihn, dass ausschließlich vom Sontraer Posaunenchor geblasen wurde. Bewegend war Norbert Krauses Glaubensbekenntnis, das musikalisch u.a. in „Also hat Gott die Welt geliebt“ und „Jesus bleibet meine Freude“ seinen Ausdruck fand. Eine Besonderheit war der an Norbert Krause persönlich gerichtete Gruß von German Brass, der abgespielt wurde. Im Konzert verkündete Norbert Krause, dass er die Trompete nicht an den

Nagel hängen wird.

Text: Tobias Mühlhause