Bestattung
Unser Leben währet 70 Jahr und wenn es hoch kommt, so sind’s 80 Jahre, Psalm 90 Vers 10
 
Information

Der Stadtfriedhof Sontra liegt in kirchlicher Verwaltung. Er hat ca. 3000 Grabstätten. Ursprünglich war jedes Grab nach Osten ausgerichtet; wie die einzelnen Bürger in der Gemeinde gleichberechtigt gelebt haben, so sollten sie auch ihre letzte Ruhe finden.
Durch die Neuanlage von Grabfeldern ist die Anordnung durchbrochen worden.

Im Frühjahr 2017 hat sich der Friedhofsausschuss Sontra durch das Museum für Sepulkral-Kultur beraten lassen. Es gibt viele ungepflegte Gräber auf dem Friedhof. Die Pflege der bestehenden Wege und der vielen Hecken kann mit einem immer kleiner werdenden Mitarbeiterstamm nicht in vollem Umfang geleistet werden. Das Erscheinungsbild des Friedhofs hat darunter gelitten.
Der Friedhof wird sich in den nächsten Jahren wandeln und den veränderten Anforderungen der Besucher angepasst werden. Er wird mehr Ruhe ausstrahlen, Orte des Verweilens und der Besinnung bieten.

Die Maßnahmen sind auf lange Dauer angelegt. Wir bitten Sie um Geduld, bis alles umgesetzt ist.

 
Ratgeber

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, sind die Angehörige meist getroffen und erschüttert. Gleichzeitig kommt viel Arbeit auf sie zu, bei der wir gerne unterstützen.

In einem solchen Fall, wenden Sie sich an das Gemeindebüro. Gemeinsam mit den Bestattern legen wir den Termin für die Beerdigung fest. Wir versuchen, möglichst den Wünschen der Angehörigen zu entsprechen. Im Trauergespräch bedenken wir gemeinsam das Leben des Verstorbenen und besprechen die Gestaltung der Beerdigung.

Gerne besuchen wir Sie zu einem späteren Zeitpunkt. Wir möchten gern wissen, wie es Ihnen geht. Wenn gewünscht, stellen wir gern den Kontakt zur Hospizgruppe in Sontra her.

 
Gräberarten

Auf unserem Friedhof bieten wir unterschiedliche Bestattungsmöglichkeiten auf den entsprechenden Grabfeldern. Noch gibt es Wahl- bzw. Familiengräber. Die Familien haben das Recht, sie zu verlängern. Diese Bestattungsart ist teuer und wurde nicht mehr häufig genutzt. Aus diesem Grund werden keine neuen Wahlgräber vergeben.
Auf allen anderen Grabfeldern gilt: es wird nach der Reihe der Todesfälle beerdigt.

Die Grabarten und die Kosten der Bestattung können Sie einem Dokumenent entnehmen, dass hier heruntergeladen werden kann.

 



Für die Anmeldung von Beerdigungen, Informationen zu Grabarten, Anlage des Friedhofs und sonstige Anliegen wenden Sie sich bitte an Frau Sandra Roglin.  Erreichbar im Gemeindebüro unter der Telefonnummer 272.
 

Gräberarten und Kosten
 
Die Friedhofskapelle – Auferstehungskapelle

2016 haben wir unsere Friedhofskappelle renoviert. Für die Ausführung und Gestaltung ist es uns gelungen, engagierte Kirchenkünstler zu gewinnen. Der renommierte Kirchenkünstler Tobias Kammerer hat ein Auferstehungsbild entworfen und ausgeführt und zwei passende Fenster gestaltet. Michael Possinger  hat ein Pult, Kerzenständer und die Beleuchtung neu konzipiert und fertiggestellt. Michael Frede, Kirchenbaudirektor i. R., hat für die Kapelle einen neuen dezenten Farbanstrich gewählt und für eine neue Bestuhlung gesorgt.  
Ein Besuch der Friedhofskapelle lohnt sich.

Mitarbeiter
Friedhofsausschuss

Die Geschicke des Friedhofs werden vom Friedhofsausschuss bestimmt. Pfarrerin Weiland ist Vorsitzende des Friedhofsausschuss, Bürgermeister Eckhardt ihr Stellvertreter. Der Friedhofsausschuss ist paritätisch von der Ev. Kirche (Evmarie Stiebeling, Florian Ingrisch) und der Stadt Sontra (Gertrud Link, Fritz Kurz) besetzt.

Es gibt einen kleinen Mitarbeiterstamm.
Frau Annette Zeidler arbeitet mehrere Stunden die Woche für die Verwaltung des Friedhofs. Frau Elvira Gille kümmert sich als Friedhofsmitarbeiterin um viele der organisatorischen Dinge .
Der Friedhofsgärtner Klaus Kovac arbeitet mit seinem Mitarbeiter Wladimir Kerst 8 Stunden wöchentlich.
In Kooperation mit der Werkstatt für Menschen bieten wir die Möglichkeit der Wiedereingliederung ins Arbeitsleben und die Möglichkeit Strafstunden abzuarbeiten.