Auch zweite musikalische Vesper überzeugt


"Das war genau das, was ich heute Abend gebraucht habe!“, so die erste spontane Rückmeldung einer Zuhörerin nach der Vesper. Viele waren auch von der Kombination und dem Zusammenspiel von Orgel und Flöten begeistert.

Die zweite der musikalischen Vespern zur Epiphaniaszeit in der ev. Stadtkirche Sontra wurde an diesem Wochenende von Lars Zimmermann an der Orgel und dem Flötenensemble der evangelischen Kirche Sontra unter der Leitung von Beate Bach gestaltet.

Zu Beginn spielte Lars Zimmermann ein Orgelstück von Paul Blumenthal zu „Es ist ein Ros entsprungen“, das seinen besonderen Reiz aus der Kombination der altbekannten Melodie mit moderneren Klängen zog.

Im Anschluss daran erklang ein doppelchöriges Stück, das Ludovici Grossi da Viadana für zwei Orgeln geschrieben hat, bearbeitet für Orgel und Flöten. Hauptmotiv des Stückes war der erste Teil des Stückes „In dir ist Freude“, das durch die getrennte Aufstellung von Flöten und Orgel mal aus dem Chorraum und mal von der Orgelempore erklang, wodurch der Effekt der Doppelchörigkeit des Stückes auf klangvolle Weise zusätzlich verstärkt wurde.

Als Wochenlied der 2. Woche nach Epiphanias zog sich das Stück „In dir ist Freude“ wie ein roter Faden durch die musikalische Vesper. So wurde natürlich auch der entsprechende Choral von der Gemeinde gesungen und die Bearbeitung des Stückes durch Johann Sebastian Bach bildete den musikalischen Abschluss der Vesper.


Insgesamt merkte man dem sehr gut aufgelegten Flötenensemble und dem begeisternd aufspielenden Organisten an, wieviel Spaß sie selbst an dieser Art der Vesper und dem Zusammenspiel hatten. Und wenn man den Blick durch die Reihen gingen ließ, sah man immer wieder Zuhörer, die mit geschlossenen Augen in der Musik versunken waren. Es scheint, dass im Anschluss an die hektische Zeit des Jahresausklanges genau so etwas gebraucht wird - ein besinnlicher Wochenausklang, bei dem man zur Ruhe kommt und anschließend mit einem Segen in die abendliche Dunkelheit entlassen wird. Insofern kann man sich jetzt schon auf die noch anstehenden Vespern am 01. und am 08. Februar freuen.